Toto-Forum (13er-Wette) und Wettforum - Betting-Planet.com

TOTO Deutschland & Österreich (Dreizehnerwette, 6 aus 45-Auswahlwette), Sportwetten (Fußball, Eishockey, Tennis, ...). Teilnahme ab 18 Jahren.
Aktuelle Zeit: 18. Nov 2018, 19:13

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fussball! WAS IST DAS ÜBERHAUPT?
BeitragVerfasst: 17. Feb 2008, 08:04 
Offline
Tipp-Experte
Benutzeravatar

Registriert: 8. Dez 2007, 13:21
Beiträge: 640
Wohnort: Mörfelden-Walldorf
Definition Fussball:

Fussball bedeutet der Definition nach, dass man das Runde in das Eckige bewegen muss. Nur eine Person, der sogenannte Torwart oder Spielverderber, will das unbedingt verhindern. Deswegen wird er auch am meisten ausgepfiffen. Weiternoch bezeichnet man Fußball als den Versuch einer Gruppe von 20 Millionären und 2 ebenfalls überbezahlten Torwarten, eines Balles habhaft zu werden, um diesen dann dem Gegner an unpassender Stelle zu überreichen. Hintergründig handelt es sich um ein Spiel um Ansehen, sowie Werbe- und Wettmillionen. Eigentlich wurde das Fußballspiel erschaffen, um die Bevölkerung abzulenken, damit die Politiker ungestört ihre "Regierung" fortsetzen können.

Geschichte:

Der Ursprung des Fußballspiels ist die Steinigung. Im Gegensatz zum ebenfalls daraus hervorgegangenen Rugby funktioniert Fussball nicht nach dem Motto: Erst schlagen, dann denken. Fussball ist ein sehr taktisches Spiel, denn man muss immer darauf bedacht sein, dass es der Schiedsdichter nicht merkt, wenn man einen Gegner zusammenschlägt. Heute unterstützen die Fußballfans ihre Mannschaften durch das Werfen von Flaschen, Stinkbomben, Raketen und Blitzknallern anstelle der Steine. Die Fußballschlacht findet nicht nur auf dem Spielfeld statt, sondern auch außerhalb. Dabei stehen sich jede Menge Fanklubs und Hooligans gegenüber.

Vor dem Spiel treffen sich die Schiedsdichter, um das Ergebnis festzulegen.

Fußball schafft jede Menge neue Arbeitsplätze bei Polizei, im Gartenbau und im Gesundheitswesen.

Fußball wurde erfunden um zur Volksverdummung beizutragen. So konnte man manipulativ in alle Bevölkerungsschichten eingreifen und sie von der grausamen Realität ablenken, indem ihnen vorgegaukelt würde, dass es irgendeinen Sinn machen würde eine weiße Kugel über den Platz zu treten.

Im Fußball gibt es drei goldene Regeln:

* Bayern gewinnt immer
* Bayern gewinnt immer zu unrecht
* Bayern gewinnt immer zu unrecht die Meisterschaft

Der Spielverlauf:

Im Zentrum befindet sich eine 100*60 Meter große Rammfläche mit zwei parallelen Toren an den 50 Meter langen Seiten. Hier laufen 22 (25 wenn man die "Unbestechlichen" mitzählt) leicht bekleidete und auch nur leicht mit Intelligenz bestückte Männer hinter einem Ball her, der von indischen Minderjährigen (Kindern) in liebevoller Zwangsarbeit geknüpft wurde. Wie der Name schon sagt, besteht dieses Leder aus Kunststoff. Durch häufig wechselnde Ballkontakte steigt das Risiko sich mit dem Ballfieber zu infizieren. Risikogruppen, wie z.B. Torhüter tragen deshalb schützende Handschuhe. Es spielt auch ein 23ster Mann mit, jedoch hauptsächlich im Wettbüro, der sogenannte Schiedsrichter. Weil der Schiedsrichter abends immer das meiste Geld mit nach Hause nimmt und sich von den Spielern nichts sagen lässt, mag ihn aber keiner so richtig leiden. Der Schiedsrichter ist übrigens der einzige, der die besondere Farblehre des Fußballspiels beherrscht: Gelb und Blau ergibt Grün, Gelb und Gelb ergibt Rot

Ziel des Spiels ist es, das Spielobjekt in das gegnerische Tor zu schießen (Es wäre allerdings einfacher, jedem Spieler einen Ball zu geben, dann bräuchten sie sich nicht um den einen Ball zu streiten). Beim Fußball ist es wichtig, neunzig Minuten lang mit voller Konzentration an das nächste Spiel zu denken. Der sogenannte DIK (Depp im Kasten, auch Torwart genannt) sollte nicht den Sand in den Kopf stecken, sondern muss versuchen, den Ball unbedingt in sein Tor zu lassen. Falls dies dennoch geschieht, feiern die leicht bekleideten Männer eine Orgie mit Betatschung & Fummeln, während die alten Glatzköpfe Freudensprünge vollführen oder auch von Herzattacken heimgesucht werden. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Zu Beginn des Spiels wird meist die Nationalhymne gespielt. Diese ist besonders wichtig als Dehn- und Aufwärmübungen für die Stimmbänder der Spieler und Fans. Während der Nationalhymne misst der Spieler seinen Puls, indem er die Hand auf die Brust hält. Den jeweiligen Wert kann dann der Mannschaftsarzt von den Lippen der Spieler ablesen.

Das Spiel ist sehr langweilig da meist nur im Mittelfeld gespielt wird

Nach dem Spiel versammeln sich alle Fans nochmal und geben sich (wenn es noch nicht passiert ist) die Kante. Die Spieler jedoch nehmen Stellung zu ihrem Spiel. Dabei kommt dann die Intelligenz der Fußballer zum Vorschein:

* Nr.1 der Kommentare: Ähhhhhhh
* Nr.2 der Kommentare: Öhhhhhhh usw.
* Nr.3 Der Ball war zu weich, äääähhhh hart, ääääääähhhhhh

So spielt man das Spiel:

Wer am lustigsten den Schiedsrichter verarschen kann und durch vorgetäuschte Fouls einen Freistoss herausholt (wie die deutschen meist behaupten, das es immer die Italiener machen), der kann sich auf diese Weise oft den verdienten Sieg erzwingen. Diese Methode ist neben der klassischen Bestechung durch die albanische/italienische Wettmafia dem unbeherrschten Anschreien in jedem Fall vorzuziehen. Grundsätzlich lässt sich der Erfolg der Taktik mit folgender Formel errechnen: Glück mal Form plus Biss durch Pech mal Kreuzband plus

Der geschickte Fußballer lässt sich vor den Augen des Schiedsrichters so fallen, dass es aussieht, als habe ein feindlicher Spieler ihn schwer verletzt. Mit einem markerschütternden Aufschrei lässt man sich zunächst fallen, um Aufmerksamkeit zu erregen. Im Anschluss folgt der weitaus schwierigeren Teil: Man wälzt sich so lange mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Rasen und hält dabei ein Bein fest umklammert, bis der Schiedsrichter den vermeintlichen Täter bestraft. Eine plötzliche Genesung nach der Bestrafung des Gegners ist nichts Ungewöhnliches, erweckt jedoch den Zorn der gegnerischen Fans. Wem es gar gelingt, auf dem Spielfeld richtig zu sterben und dadurch einen Freistoß für die eigene Mannschaft nebst einer roten Karte für den Gegner herauszuholen, der ist der Held seiner Mannschaft. Manche Experten gehen davon aus, dass diese Aktion zu Casting-Zwecken benutzt wird, in der Hoffnung des Spielers, dass er von einem etwaig anwesenden Hollywood-Agenten entdeckt wird.

Es gibt auch gegenteilige Situationen, bei der ein Spieler einen Gegner so foult, dass bei diesem Knochen herausragen und das Blut nur so spritzt. Auch wenn der foulende Spieler weiss, dass der Schiedrichter direkt gesehen hat, wie er seinen armen Gegner mit Backfists, Roundhousekicks, Fingerstichen in die Augen und Ellbogenschägen auf tödliche Körperpunkte traktiert hat, faltet er die Hände zum Beten und schwört, dass er gar nichts gemacht hat.

Grundsätzlich wird dem zuschauenden Volk vermittelt, dass auf dem Spielfeld jeder Spieler, von schier unendlicher Intelligenz beseelt, eine geheime und scharfsinnig ausgeklügelte Taktik verfolgt. Eine Liste kaum zu überblickenden Anweisungen und Feinheiten der Ballkunst soll demnach ein Spieler beherrschen. Tatsächlich ist das durchschnittliche Gehirn eines Fußballers so schwach strukturiert, dass es schon Probleme mit dem Sprachverständnis gibt. Nachweislich gibt es Stürmer der obersten deutschen Spielklasse, deren Taktikschulung lediglich ein simples "Ey Checker mach die Bude" umfaßt.

_________________
Ein wahrer Experte kann dir vor dem Spiel immer ganz genau sagen, welche Mannschaft das Spiel gewinnen wird.
Und hinterher kann er dir genau erklären, warum sie es verlieren mußte.

Solche 6 wie wir 5 gibts keine 4 da wir 3 die 2 einzigen sind !!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Feb 2008, 12:46 
Offline
Tipp-Experte

Registriert: 22. Sep 2007, 09:45
Beiträge: 623
also mir ist die erklärung zu wissenschaftlich
ich weiss nur dass 50 % dieses spiels reine glücksache sind
der rest je zur hälfte schiebung und volksbelustigung.

_________________
Glück trifft immer die Glücklichen


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Mär 2015, 09:44 
Offline
Tipp-Experte

Registriert: 17. Feb 2013, 20:49
Beiträge: 936
Fußfall ist Mathematik.

_________________
Hat man in Italien wieder so lange spielen lassen,
bis das Ergebnis passt.


Wette so, dass du als Buchmacher vor deinen eigenen Tipps zittern würdest.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 28. Mär 2015, 01:14 
Offline
Tipp-Experte

Registriert: 17. Feb 2013, 20:49
Beiträge: 936
Fußball ist ...,
wenn man trotzdem spielt.

_________________
Hat man in Italien wieder so lange spielen lassen,
bis das Ergebnis passt.


Wette so, dass du als Buchmacher vor deinen eigenen Tipps zittern würdest.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: